15.02.2014 Stimmen zur Bügerversammlung

Die Bürgerversammlung vom 13.02.2014 zum Thema Regionale und Ferienpark hat in der Presse ein breites Echo hinterlassen. Hier einige Stimmen…

Wir fordern den Rat der Stadt Sundern nochmals auf, der aktuellen Beschlussvorlage in der Ratssitzung am kommenden Mittwoch, 19.02.2014, nicht zuzustimmen! Die unheilvolle und undurchsichtige Verzahnung von Regionale und Ferienpark-Projekt muss aufgelöst werden – aber nicht durch weitere Tauschgeschäfte und teure Geschenke an die niederländischen Spekulanten. Die Stadt darf sich nicht noch weiter in die Abhängigkeit begeben, wir sind dabei vollkommen die Kontrolle zu verlieren.

Wir bekräftigen hier nochmals unsere Zweifel daran, dass die jetzigen Akteure jemals eine Ferienpark und ein wie auch immer geartetes Schwimmbad (“öffentliches Schwimmen”) bauen und auch längerfristig betreiben werden. Bis jetzt haben wir nur Versprechungen gehört - konkrete Planungen oder ein Wirtschaftlichkeitsgutachten sind Fehlanzeige. Die Ausführungen des Bürgermeisters und der Vertreter der Verwaltung in der Bürgerversammlung haben in dieser Hinsicht keinerlei Licht gebracht. Im Gegenzug sollen jetzt aber auch noch die letzten verfügbaren Flächen an die Niederländer verkauft werden – und das sind dann rechtsgültige Verträge! Wir jedenfalls hätten die Optimierung der dörflichen Infrastruktur sehr gerne einige Nummern kleiner und unter Kontrolle der Stadt Sundern gehabt, weil wir glauben, dass das unserer Heimat und allen Bürgern besser bekommen wäre.