15.11.2017 – BI Amecke 21 lehnt Teilnahme am Arbeitskreis “Ferienpark” ab

November 16, 2017 in Allgemeines, Ferienpark von S.H.

Folgender Beitrag wurde am 15.11.2017 auf der Seite Blickpunkt Arnsberg-Sundern  veröffentlicht:

Der Arbeitskreis hat (wie berichtet) die Bürgerinitiative „BI Amecke21 – für einen sanften Tourismus“ eingeladen, an der kommenden Sitzung teilzunehmen. Doch die Bürgerinitiative hat abgesagt, fordert statt „Hinterzimmerpolitik“ einen offenen Bürgerdialog.

Keine Befugnis, nicht alle Informationen

„Nach ausführlicher Beratung sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass wir nicht an diesem Arbeitskreis teilnehmen möchten“, so BI-Sprecherin Susanne Müer. „Der Arbeitskreis ist kein offiziell bestellter Ausschuß mit keinerlei Befugnissen in Bezug auf relevante Entscheidungen. Zudem gehen wir davon aus, dass keinerlei Informationen aus dem nichtöffentlichen Teil zu Hilfe genommen werden  können, da in diesem Arbeitskreis Personen sind, die nicht im Rat vertreten sind und somit diese Daten nicht zur Anwendung kommen dürfen.“

Forderung: Überarbeitung des Bebauungsplans

Der Ist-Zustand am Vorbecken. (Foto: BI)

Die Bürgerinitiative würde es begrüßen, wenn, statt dieser Hinterzimmerpolitik, eine offener Bürgerdialog in Form einer Bürgerversammlung stattfinden würde, in der erst einmal in Erfahrung gebracht werden sollte, was die Bürger überhaupt möchten. Danach könnte evtl. ein vom Rat bestellter Ausschuß mit Personen, die bereits Hintergrundwissen und Zugang zu allen wichtigen Daten und Fakten haben, die ganze Sache auf- und überarbeiten. „Wir fordern ganz klar, dass der inzwischen sieben Jahre alte Bebauungsplan komplett überarbeitet und an die heutigen Bedürfnisse, Anforderungen und Wünsche angepasst wird“, so Müer. „Was wir in jedem Fall verhindern möchten, ist der lukrative Bau von Appartementhäusern im Eingangsbereich der Feriensiedlung.“ Mit ihrer Pressemitteilung hat die BI auch zwei Vorher-Nachher-Foto veröffentlicht, auf dem die möglichen Appartementhäusern per Bildbearbeitung dargestellt sind, „damit man überhaupt eine Vorstellung von den möglichen Dimensionen bekommt“.

Die im obigen Artikel erwähnten Vorher-Nachher-Bilder können in den  Bildergalerien – Sonstiges angesehen werden.